Über Yvette Sillo

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Yvette Sillo, 3 Blog Beiträge geschrieben.

MUT – EIN NAME ALS PROGRAMM

»mut« – vor 20 Jahren gegründet von Unternehmerinnen, um sich miteinander zu vernetzen, auszutauschen und weiter­zubilden. Im Juni 2019 feiert der »Mainzer Unternehmerinnen-Treff« seinen Geburtstag. Yvette Sillo ist eine der führenden Köpfe im Verein. Eine Vorsitzende gibt es bei »mut« nicht. Ingrid Richter, Claudia Seeland und Yvette Sillo vertreten den Verein gleichberechtigt. Eine jede hat einen anderen Arbeitsschwerpunkt, erzählt Yvette Sillo. Sie selbst ist für Multimedia und für die Webseite verantwortlich, sie pflegt die Social-Media-Kanäle und schreibt die Einladungen für die Veranstaltungen. Ihr berufliches Metier ist das nicht, aber: »Ich bin neugierig und probiere alles aus.« Yvette Sillo ist selbständige Innenarchitektin – und arbeitet als solche gegen das Image an, Innenarchitektur könnten sich nur Menschen mit zu viel Geld leisten. »Innenarchitektur muss nicht teuer sein«, weiß sie und bietet bewusst »Innenarchitektur für alle« an. Das heißt, in einem übersichtlichen Preisrahmen, z.B. bei der Auswahl der Möbel. Dazu gehören auch reine Beratungsangebote, in denen nur über die Zusammenstellung von Farben gesprochen wird. Hier kannst du weiterlesen → Foto: Dr. Marion Diehl - Der Mainzer

Von |2019-05-30T07:46:29+02:0030 Mai, 2019|Allgemein|Kommentare deaktiviert für MUT – EIN NAME ALS PROGRAMM

Was die Politik für Unternehmerinnen tun kann

Frau Willius-Senzer, Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, hat uns heute zu einem Meeting eingeladen. Thema war: Was kann die Politik für Unternehmerinnen und Gründerinnen tun? Zu diesem Thema haben wir in einer vorherigen Veranstaltung mut-Frauen befragt. Mit diesen und noch mehr Themen im Gepäck haben wir uns dann aufgemacht und sie weitergereicht. Wir freuen uns, dass unsere Meinung zählt und wir dazu befragt wurden.

Von |2019-04-04T17:24:50+02:004 April, 2019|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Was die Politik für Unternehmerinnen tun kann
Nach oben