Das 20jährige Jubiläum von mut – mainzer unternehmerinnen treff e.V.

Am 25.06.2019 haben wir unser 20-jähriges Jubiläum gefeiert.  Wir vom mut-Orga-Team haben hunderte von Stunden in freiwilliger und ehrenamtlicher Tätigkeit in die Organisation des 20jährigen Jubiläums gesteckt.

Unter der Leitung von Caren Klinke-Grallert, die das Orga-Teams gemanagt hat, sowie Katharina Bach, hauptverantwortlich für alle Belange der Typografischen Gestaltung, haben wir seit August 2018 mit einem Team von sieben Frauen, regelmäßige Teamsitzungen abgehalten, um alle Fragen zu klären und Aufgaben zu verteilen, die nötig waren, um eine Veranstaltung dieser Größenordnung durchführen zu können.

Außer den oben schon genannten, waren Ingrid Richter, Claudia Seeland und Yvette Sillo vom Vorstand, sowie die mut-Frauen Andrea Ehrsam und Christine Harnecker, wichtige Teammitglieder.

Gelingen konnte diese anspruchsvolle Aufgabe aber nur mit der Hilfe der Gemeinde Essenheim, die uns das Kulturforum zur Verfügung gestellt hat, sowie unseren Sponsoren: Sparkasse Mainz, Adams Wein, Caffè Stivale, Laute Limo, N’eis, Motion for Body & Mind und Alp Käs‘laden. Außerdem möchten wir uns bei allen anderen Sponsoren, die hier nicht namentlich mit aufgeführt sind herzlich bedanken.

Wir haben uns auch sehr über die Schirmherrschaft unserer Ministerpräsidenten Malu Dreyer gefreut, sowie den wertvollen Tipps der Landrätin Dorothea Schäfer.

Wir sagen herzlichen Dank!

Der Vorstand mut – mainzer unternehmerinnen treff e.V.


Nachfolgend zeigen wir Fotos und Reaktionen von der Veranstaltung:

Von dem Presseportal der Landesregierung

© Staatskanzlei RLP/ Elisa Biscotti

 

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Mit Mut zur Unternehmerin 4.0

„Wir brauchen mehr Frauen in der Wirtschaft, die bereit sind, Führungsverantwortung zu übernehmen und auch als Unternehmerinnen ein Risiko einzugehen. Ich kann sie nur ermutigen, die Chancen der Digitalisierung viel stärker für sich zu nutzen.“ Das hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei einer Veranstaltung zum 20jährigen Bestehen des „mainzer unternehmerinnen treff“ (mut) betont.

Neben einer guten Ausbildung führten heute insbesondere Flexibilität, Kreativität, Empathie und Teamfähigkeit zu beruflichem Erfolg. Also Stärken, die besonders Frauen zugeschrieben würden.

Eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Förderung von Frauen in Führungspositionen und ihre Unterstützung beim beruflichen Wiedereinstieg zählten neben der Gleichstellung im Erwerbsleben zu den zentralen Handlungsfeldern der Landesregierung, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Rheinland-Pfalz nehme einen Spitzenplatz bei der frühkindlichen Förderung und beim Ausbau der Ganztagsschulen ein. Die MINT-Strategie der Landesregierung solle insbesondere junge Mädchen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik begeistern. Die Gründerallianz und die StartupInitiative trügen zu einer Verbesserung des Gründungsklimas in Rheinland-Pfalz bei und der Gründerinnen-Lunch unterstütze künftige Unternehmerinnen beim Ausbau ihrer Netzwerke.

Mut mache eine Studie der Technischen Universität München, so die Ministerpräsidentin. Sie habe die Aktienkurse von Unternehmen aus 50 Ländern in Relation zum jeweiligen Frauenanteil in der Führungsetage gesetzt. Das Ergebnis: Unternehmen mit weiblichen Vorständen und Aufsichtsräten notierten an der Börse höher als männlich dominierte Betriebe. „Nun muss es im nächsten Schritt darum gehen, Wertschöpfung und Wertschätzung in Einklang zu bringen“, forderte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.